Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Steglitz Route

Fahrradfahren im Südwesten von Berlin

Berlin

Herzlich willkommen!

Unsere Tour durch Steglitz macht richtig Bock! Ganz egal, ob du voll im Shoppingrausch oder eher auf dem Naturfilm bist, hier bekommst du alles, wonach du suchst. Die Route führt Dich an einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, Einkaufsmöglichkeiten, kleinen Cafés und wunderschönen Parkanlagen vorbei. Du beginnst Deinen Trip am Rathaus Steglitz, fährst durch zweitgrößte Einkaufsmeile Berlins und landest im Stadtpark Steglitz. Hier kannst du kurz verschnaufen und das ausgezeichnete Gras genießen. Weiter geht’s am Uferweg des wunderschönen Teltowkanals über das Gelände der Freien Universität bis hin zum einzigartigen Botanischen Garten Berlin. Mit 42 ha ist er einer der größten botanischen Gärten der Welt. Grüner wird’s nicht. Also, ab auf dein Bike mit dir!

Informationen und downloads (gpx, Flyer) unter:  
https://www.tourismus-suedwest.berlin/natur/radrouten-suedwest/

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Der Ein- und Ausstieg in die Route ist an folgenden Bahnhöfen möglich: U-/S-Bahnhof Rathaus Steglitz, S-Bahnhof Feuerbachstraße, S-Bahnhof Lichterfelde West, U-Bahnhof Dahlem Dorf, U-Bahnhof Podbielskiallee. 
  • Empfohlen wird als Start- und Endpunkt in die Rundstrecke der U-/S-Bahnhof Rathaus Steglitz.
  • Der Rundweg hat eine Gesamtlänge von 16 km.
  • Die Radroute ist stufenlos und stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg führt in weiten Teilen über straßenbegleitende Radwege (Mindestbreite: 100 cm bis 150 cm), autofreie Wege (Mindestbreite:  200-250  cm) und wenig von KFZ befahrene Straßen. 
  • Alternativ zu den straßenbegleitenden Radwegen ist alternativ die Staßennutzung möglich (Tempo 30-Zone).
  • Es sind Poller und Umlaufschranken vorhanden. Der Abstand zwischen den Pollern / Umlaufschranken 110 cm groß. 
  • Die Rundtour ist überwiegend leicht begeh- und befahrbar (Asphalt, Betonsteinpflasterbeläge). Es sind jedoch auch längere Abschnitte (v.a Baseler Str.) mit Kopfsteinpflaster vorhanden. In einigen kurzen Abschnitten sind Fahrbahnschäden vorhanden (Wurzelaufbrüche, witterungsabhängige  Schäden, Schotter, kurze sandige Wege).
  • Die Rundtour verläuft überwiegend flach. Es sind jedoch Längsneigungen von bis zu 18% vorhanden.
  • Der Weg ist eindeutig und einheitlich ausgeschildert.
  • Der Radweg ist teilweise auch für ander Nutzer (u.a. Wanderer/Spaziergänger, Skater, Reiter) ausgewiesen.
  • Der Radweg ist überwiegend autofrei bzw. nahezu autofrei (separate  Radwege,  nicht öffentliche Straßen/Wege, Wirtschafts-, Forst-und  Landwirtschaftswege) bzw. führt über Tempo-30-Zonen, verkehrsberuhigte  Zonen und Straßen.
  • Es sind Überquerungen von mit Kfz befahrenen Straße notwendig. Es sind ungesicherte Stellen vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Der Ein- und Ausstieg in die Route ist an folgenden Bahnhöfen möglich: U-/S-Bahnhof Rathaus Steglitz, S-Bahnhof Feuerbachstraße, S-Bahnhof Lichterfelde West, U-Bahnhof Dahlem Dorf, U-Bahnhof Podbielskiallee. 
  • Empfohlen wird als Start- und Endpunkt in die Rundstrecke der U-/S-Bahnhof Rathaus Steglitz.
  • Der Rundweg hat eine Gesamtlänge von 16 km.
  • Die Radroute ist stufenlos und stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg führt in weiten Teilen über straßenbegleitende Radwege (Mindestbreite: 100 cm bis 150 cm), autofreie Wege (Mindestbreite:  200-250  cm) und wenig von KFZ befahrene Straßen. 
  • Alternativ zu den straßenbegleitenden Radwegen ist alternativ die Staßennutzung möglich (Tempo 30-Zone).
  •  Es sind Poller und Umlaufschranken vorhanden. Der Abstand zwischen den Pollern / Umlaufschranken 110 cm groß.  
  • Die Rundtour ist überwiegend leicht begeh- und befahrbar (Asphalt, Betonsteinpflasterbeläge). Es sind jedoch auch längere Abschnitte (v.a Baseler Str.) mit Kopfsteinpflaster vorhanden. In einigen kurzen Abschnitten sind Fahrbahnschäden vorhanden (Wurzelaufbrüche, witterungsabhängige  Schäden, Schotter, kurze sandige Wege).
  • Die Rundtour verläuft überwiegend flach. Es sind jedoch Längsneigungen von bis zu 18% vorhanden.
  • Der Weg ist eindeutig und einheitlich ausgeschildert. Informationen zur Orientierung sind in Schriftform bzw. Piktogrammen  verfügbar.  
  • Der Radweg ist teilweise auch für ander Nutzer (u.a. Wanderer/Spaziergänger, Skater, Reiter) ausgewiesen.
  • Der Radweg ist überwiegend autofrei bzw. nahezu autofrei (separate  Radwege,  nicht öffentliche Straßen/Wege, Wirtschafts-, Forst-und  Landwirtschaftswege) bzw. führt über Tempo-30-Zonen, verkehrsberuhigte  Zonen und Straßen.
  • Es sind Überquerungen von mit Kfz befahrenen Straße notwendig. Es sind ungesicherte Stellen vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Der Ein- und Ausstieg in die Route ist an folgenden Bahnhöfen möglich: U-/S-Bahnhof Rathaus Steglitz, S-Bahnhof Feuerbachstraße, S-Bahnhof Lichterfelde West, U-Bahnhof Dahlem Dorf, U-Bahnhof Podbielskiallee. 
  • Empfohlen wird als Start- und Endpunkt in die Rundstrecke der U-/S-Bahnhof Rathaus Steglitz.
  • Der Rundweg hat eine Gesamtlänge von 16 km.
  • Die Radroute ist stufenlos und stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg führt in weiten Teilen über straßenbegleitende Radwege (Mindestbreite: 100 cm bis 150 cm), autofreie Wege (Mindestbreite:  200-250  cm) und wenig von KFZ befahrene Straßen. 
  • Alternativ zu den straßenbegleitenden Radwegen ist alternativ die Staßennutzung möglich (Tempo 30-Zone).
  •  Es sind Poller und Umlaufschranken vorhanden. Der Abstand zwischen den Pollern / Umlaufschranken 110 cm groß.  
  • Die Rundtour ist überwiegend leicht begeh- und befahrbar (Asphalt, Betonsteinpflasterbeläge). Es sind jedoch auch längere Abschnitte (v.a Baseler Str.) mit Kopfsteinpflaster vorhanden. In einigen kurzen Abschnitten sind Fahrbahnschäden vorhanden (Wurzelaufbrüche, witterungsabhängige  Schäden, Schotter, kurze sandige Wege).
  • Die Rundtour verläuft überwiegend flach. Es sind jedoch Längsneigungen von bis zu 18% vorhanden.
  • Der Weg ist eindeutig und einheitlich ausgeschildert. Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet. Es besteht zwischen  Schrift/Piktogramm und Hintergrund ein guter visueller Kontrast.  
  • Der Radweg ist teilweise auch für ander Nutzer (u.a. Wanderer/Spaziergänger, Skater, Reiter) ausgewiesen.
  • Der Radweg ist überwiegend autofrei bzw. nahezu autofrei (separate  Radwege,  nicht öffentliche Straßen/Wege, Wirtschafts-, Forst-und  Landwirtschaftswege) bzw. führt über Tempo-30-Zonen, verkehrsberuhigte  Zonen und Straßen.
  • Es sind Überquerungen von mit Kfz befahrenen Straße notwendig. Es sind ungesicherte Stellen vorhanden.
  • Die Wegebegrenzung ist teilweise visuell kontrastreich zu erkennen. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Der Ein- und Ausstieg in die Route ist an folgenden Bahnhöfen möglich: U-/S-Bahnhof Rathaus Steglitz, S-Bahnhof Feuerbachstraße, S-Bahnhof Lichterfelde West, U-Bahnhof Dahlem Dorf, U-Bahnhof Podbielskiallee. 
  • Empfohlen wird als Start- und Endpunkt in die Rundstrecke der U-/S-Bahnhof Rathaus Steglitz.
  • Der Rundweg hat eine Gesamtlänge von 16 km.
  • Die Radroute ist stufenlos und stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg führt in weiten Teilen über straßenbegleitende Radwege (Mindestbreite: 100 cm bis 150 cm), autofreie Wege (Mindestbreite:  200-250  cm) und wenig von KFZ befahrene Straßen. 
  • Alternativ zu den straßenbegleitenden Radwegen ist alternativ die Staßennutzung möglich (Tempo 30-Zone).
  • Es sind Poller und Umlaufschranken vorhanden. Der Abstand zwischen den Pollern / Umlaufschranken 110 cm groß.  
  • Die Rundtour ist überwiegend leicht begeh- und befahrbar (Asphalt, Betonsteinpflasterbeläge). Es sind jedoch auch längere Abschnitte (v.a Baseler Str.) mit Kopfsteinpflaster vorhanden. In einigen kurzen Abschnitten sind Fahrbahnschäden vorhanden (Wurzelaufbrüche, witterungsabhängige  Schäden, Schotter, kurze sandige Wege).
  • Die Rundtour verläuft überwiegend flach. Es sind jedoch Längsneigungen von bis zu 18% vorhanden.
  • Der Weg ist eindeutig und einheitlich ausgeschildert. Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet. Es sind keine Wegzeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.   
  • Der Radweg ist teilweise auch für ander Nutzer (u.a. Wanderer/Spaziergänger, Skater, Reiter) ausgewiesen.
  • Der Radweg ist überwiegend autofrei bzw. nahezu autofrei (separate  Radwege,  nicht öffentliche Straßen/Wege, Wirtschafts-, Forst-und  Landwirtschaftswege) bzw. führt über Tempo-30-Zonen, verkehrsberuhigte  Zonen und Straßen.
  • Es sind Überquerungen von mit Kfz befahrenen Straße notwendig. Es sind ungesicherte Stellen vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Der Ein- und Ausstieg in die Route ist an folgenden Bahnhöfen möglich: U-/S-Bahnhof Rathaus Steglitz, S-Bahnhof Feuerbachstraße, S-Bahnhof Lichterfelde West, U-Bahnhof Dahlem Dorf, U-Bahnhof Podbielskiallee. 
  • Empfohlen wird als Start- und Endpunkt in die Rundstrecke der U-/S-Bahnhof Rathaus Steglitz.
  • Der Rundweg hat eine Gesamtlänge von 16 km.
  • Die Radroute ist stufenlos und stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg führt in weiten Teilen über straßenbegleitende Radwege (Mindestbreite: 100 cm bis 150 cm), autofreie Wege (Mindestbreite:  200-250  cm) und wenig von KFZ befahrene Straßen. 
  • Alternativ zu den straßenbegleitenden Radwegen ist alternativ die Staßennutzung möglich (Tempo 30-Zone).
  • Es sind Poller und Umlaufschranken vorhanden. Der Abstand zwischen den Pollern / Umlaufschranken 110 cm groß. 
  • Die Rundtour ist überwiegend leicht begeh- und befahrbar (Asphalt, Betonsteinpflasterbeläge). Es sind jedoch auch längere Abschnitte (v.a Baseler Str.) mit Kopfsteinpflaster vorhanden. In einigen kurzen Abschnitten sind Fahrbahnschäden vorhanden (Wurzelaufbrüche, witterungsabhängige  Schäden, Schotter, kurze sandige Wege).
  • Die Rundtour verläuft überwiegend flach. Es sind jedoch Längsneigungen von bis zu 18% vorhanden.
  • Der Weg ist eindeutig und einheitlich ausgeschildert.
  • Der Radweg ist teilweise auch für ander Nutzer (u.a. Wanderer/Spaziergänger, Skater, Reiter) ausgewiesen.
  • Der Radweg ist überwiegend autofrei bzw. nahezu autofrei (separate  Radwege,  nicht öffentliche Straßen/Wege, Wirtschafts-, Forst-und  Landwirtschaftswege) bzw. führt über Tempo-30-Zonen, verkehrsberuhigte  Zonen und Straßen.
  • Es sind Überquerungen von mit Kfz befahrenen Straße notwendig. Es sind ungesicherte Stellen vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Der Ein- und Ausstieg in die Route ist an folgenden Bahnhöfen möglich: U-/S-Bahnhof Rathaus Steglitz, S-Bahnhof Feuerbachstraße, S-Bahnhof Lichterfelde West, U-Bahnhof Dahlem Dorf, U-Bahnhof Podbielskiallee. 
  • Empfohlen wird als Start- und Endpunkt in die Rundstrecke der U-/S-Bahnhof Rathaus Steglitz.
  • Der Rundweg hat eine Gesamtlänge von 16 km.
  • Die Radroute ist stufenlos und stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg führt in weiten Teilen über straßenbegleitende Radwege (Mindestbreite: 100 cm bis 150 cm), autofreie Wege (Mindestbreite:  200-250  cm) und wenig von KFZ befahrene Straßen. 
  • Alternativ zu den straßenbegleitenden Radwegen ist alternativ die Staßennutzung möglich (Tempo 30-Zone).
  •  Es sind Poller und Umlaufschranken vorhanden. Der Abstand zwischen den Pollern / Umlaufschranken 110 cm groß.  
  • Die Rundtour ist überwiegend leicht begeh- und befahrbar (Asphalt, Betonsteinpflasterbeläge). Es sind jedoch auch längere Abschnitte (v.a Baseler Str.) mit Kopfsteinpflaster vorhanden. In einigen kurzen Abschnitten sind Fahrbahnschäden vorhanden (Wurzelaufbrüche, witterungsabhängige  Schäden, Schotter, kurze sandige Wege).
  • Die Rundtour verläuft überwiegend flach. Es sind jedoch Längsneigungen von bis zu 18% vorhanden.
  • Der Weg ist eindeutig und einheitlich ausgeschildert. Informationen zur Orientierung sind in Schriftform bzw. Piktogrammen  verfügbar.  
  • Der Radweg ist teilweise auch für ander Nutzer (u.a. Wanderer/Spaziergänger, Skater, Reiter) ausgewiesen.
  • Der Radweg ist überwiegend autofrei bzw. nahezu autofrei (separate  Radwege,  nicht öffentliche Straßen/Wege, Wirtschafts-, Forst-und  Landwirtschaftswege) bzw. führt über Tempo-30-Zonen, verkehrsberuhigte  Zonen und Straßen.
  • Es sind Überquerungen von mit Kfz befahrenen Straße notwendig. Es sind ungesicherte Stellen vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Der Ein- und Ausstieg in die Route ist an folgenden Bahnhöfen möglich: U-/S-Bahnhof Rathaus Steglitz, S-Bahnhof Feuerbachstraße, S-Bahnhof Lichterfelde West, U-Bahnhof Dahlem Dorf, U-Bahnhof Podbielskiallee. 
  • Empfohlen wird als Start- und Endpunkt in die Rundstrecke der U-/S-Bahnhof Rathaus Steglitz.
  • Der Rundweg hat eine Gesamtlänge von 16 km.
  • Die Radroute ist stufenlos und stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg führt in weiten Teilen über straßenbegleitende Radwege (Mindestbreite: 100 cm bis 150 cm), autofreie Wege (Mindestbreite:  200-250  cm) und wenig von KFZ befahrene Straßen. 
  • Alternativ zu den straßenbegleitenden Radwegen ist alternativ die Staßennutzung möglich (Tempo 30-Zone).
  •  Es sind Poller und Umlaufschranken vorhanden. Der Abstand zwischen den Pollern / Umlaufschranken 110 cm groß.  
  • Die Rundtour ist überwiegend leicht begeh- und befahrbar (Asphalt, Betonsteinpflasterbeläge). Es sind jedoch auch längere Abschnitte (v.a Baseler Str.) mit Kopfsteinpflaster vorhanden. In einigen kurzen Abschnitten sind Fahrbahnschäden vorhanden (Wurzelaufbrüche, witterungsabhängige  Schäden, Schotter, kurze sandige Wege).
  • Die Rundtour verläuft überwiegend flach. Es sind jedoch Längsneigungen von bis zu 18% vorhanden.
  • Der Weg ist eindeutig und einheitlich ausgeschildert. Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet. Es besteht zwischen  Schrift/Piktogramm und Hintergrund ein guter visueller Kontrast.  
  • Der Radweg ist teilweise auch für ander Nutzer (u.a. Wanderer/Spaziergänger, Skater, Reiter) ausgewiesen.
  • Der Radweg ist überwiegend autofrei bzw. nahezu autofrei (separate  Radwege,  nicht öffentliche Straßen/Wege, Wirtschafts-, Forst-und  Landwirtschaftswege) bzw. führt über Tempo-30-Zonen, verkehrsberuhigte  Zonen und Straßen.
  • Es sind Überquerungen von mit Kfz befahrenen Straße notwendig. Es sind ungesicherte Stellen vorhanden.
  • Die Wegebegrenzung ist teilweise visuell kontrastreich zu erkennen. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Der Ein- und Ausstieg in die Route ist an folgenden Bahnhöfen möglich: U-/S-Bahnhof Rathaus Steglitz, S-Bahnhof Feuerbachstraße, S-Bahnhof Lichterfelde West, U-Bahnhof Dahlem Dorf, U-Bahnhof Podbielskiallee. 
  • Empfohlen wird als Start- und Endpunkt in die Rundstrecke der U-/S-Bahnhof Rathaus Steglitz.
  • Der Rundweg hat eine Gesamtlänge von 16 km.
  • Die Radroute ist stufenlos und stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg führt in weiten Teilen über straßenbegleitende Radwege (Mindestbreite: 100 cm bis 150 cm), autofreie Wege (Mindestbreite:  200-250  cm) und wenig von KFZ befahrene Straßen. 
  • Alternativ zu den straßenbegleitenden Radwegen ist alternativ die Staßennutzung möglich (Tempo 30-Zone).
  • Es sind Poller und Umlaufschranken vorhanden. Der Abstand zwischen den Pollern / Umlaufschranken 110 cm groß.  
  • Die Rundtour ist überwiegend leicht begeh- und befahrbar (Asphalt, Betonsteinpflasterbeläge). Es sind jedoch auch längere Abschnitte (v.a Baseler Str.) mit Kopfsteinpflaster vorhanden. In einigen kurzen Abschnitten sind Fahrbahnschäden vorhanden (Wurzelaufbrüche, witterungsabhängige  Schäden, Schotter, kurze sandige Wege).
  • Die Rundtour verläuft überwiegend flach. Es sind jedoch Längsneigungen von bis zu 18% vorhanden.
  • Der Weg ist eindeutig und einheitlich ausgeschildert. Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet. Es sind keine Wegzeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.   
  • Der Radweg ist teilweise auch für ander Nutzer (u.a. Wanderer/Spaziergänger, Skater, Reiter) ausgewiesen.
  • Der Radweg ist überwiegend autofrei bzw. nahezu autofrei (separate  Radwege,  nicht öffentliche Straßen/Wege, Wirtschafts-, Forst-und  Landwirtschaftswege) bzw. führt über Tempo-30-Zonen, verkehrsberuhigte  Zonen und Straßen.
  • Es sind Überquerungen von mit Kfz befahrenen Straße notwendig. Es sind ungesicherte Stellen vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

September 2022 - August 2025

Information zur Kennzeichnung "Information zur Barrierefreiheit"

Bildergalerie

Steglitz Route

Adresse & Kontakt

Steglitz Route
S+U Rathaus Steglitz
12165 Berlin
3

Telefonnummer:+49 30 25 00 23 33
E-Mail-Adresse:hallo@visitBerlin.de
Website:https://www.tourismus-suedwest.berlin/natur/radrouten-suedwest/

Partner & Lizenznehmer

Berlin Tourismus & Kongress GmbH

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2022 Reisen für Alle


Feedback